Crestron DIN-2LEDPWM8 zweikanal-RGBW-Dimmer

Crestron LED-Controller für RGBW

2-Kanal-RGBW-LED-Dimmer, DIN-Schienenhalterung

Der Crestron® DIN-2LEDPWM8 ist ein Zweikanal-RGBW-Dimmer, der die PWM-Frequenz (Pulsweitenmodulation) für eine flimmerfreie Leistung verwendet. Ein Cresnet®-Steueranschluss ist für die Integration in ein Crestron-Steuerungssystem vorgesehen.

Besuchen Sie die Seite Crestron® Lighting Fixture Compatibility, um herauszufinden, welche Crestron-Beleuchtungsgeräte getestet wurden und mit Leuchten von Drittanbietern kompatibel sind.

2-Kanal-RGBW-LED-Dimmer, DIN-Schienenhalterung

Produktübersicht

Der Crestron® DIN-2LEDPWM8 ist ein zweikanaliger RGBW-LED- und LED-Streifendimmer. Es verwendet die PWM-Frequenz (Pulsweitenmodulation), um im gesamten Dimmbereich eine flimmerfreie Leistung zu erzielen.

Besuchen Sie die Seite Crestron® Lighting Fixture Compatibility, um herauszufinden, welche Crestron-Beleuchtungsgeräte getestet wurden und mit Leuchten von Drittanbietern kompatibel sind.

DIN-Schienenmontage
Der DIN-2LEDPWM8 ist zum Einrasten in eine Standard-DIN-Schiene zum Einbau in ein Wandgehäuse (Crestron DIN-EN-Serie oder ähnliches, separat erhältlich) oder an einer Wandplatte vorgesehen. Die DIN-Schienenmontage bietet eine sehr platzsparende, kostengünstige und modulare Lösung für die Konfiguration kompletter Automatisierungssysteme. Die Kabelverbindungen werden über Schraubklemmen hergestellt, die oben und unten positioniert sind und für eine einfache Installation und Wartung von vorne gut zugänglich sind. Bei Installation in einem Gehäuse mit 45-mm-Ausschnitten bleibt die Frontplatte des DIN-2LEDPWM8 zugänglich, während die Anschlüsse verborgen sind.

Cresnet® Communications
Der DIN-2LEDPWM8 kommuniziert mit einem Crestron-Steuerungssystem über das Cresnet-Steuerungsnetzwerk. Das DIN-2LEDPWM8 verfügt über zwei Cresnet-Anschlüsse, die eine einfache Verkettung mehrerer Crestron-DIN-Schienengeräte ermöglichen.

Eingabe überschreiben
Override-Eingänge ermöglichen es einem externen Kontaktschluss, das Steuerungssystemprogramm vorübergehend zu überschreiben und jeden Kanalausgang auf seinen voreingestellten Override-Pegel zu setzen. Die Pegel können lokal über die Frontplatte oder remote per Software angepasst und gespeichert werden.

Hauptmerkmale
Zwei unabhängig voneinander betriebene und gesteuerte LED-Dimmausgänge
Jeder Ausgang steuert eine RGBW-LED oder einen LED-Streifen oder vier unabhängige LEDs oder LED-Streifen
PWM-Dimmtechnologie (Pulse Width Modulation) für flimmerfreies Dimmen
Steuert 12–24 VDC LEDs und LED-Streifen
100 W maximale Leistung bei 24 VDC bei 5 A.
60 W maximale Leistung bei 12 VDC bei 5 A.
Zwei Cresnet®-Steueranschlüsse zur Integration in ein Crestron®-Steuerungssystem und eine Verkabelung
Zwei Override-Eingänge akzeptieren das Override-Signal eines Notfallsystems, um den Lichtpegel auf 100% (oder den gewünschten Pegel) zu erhöhen.
Frontplattenschnittstelle für Steuerung, Einrichtung und Gerätestatus
6U 35 mm DIN-Schiene montierbar

Lieferumfang und technische Daten

Module
Abgedunkelte Kanäle 2 RGBW
Maximal pro Kanal 5 A maximal pro einzelnen RGBW-Ausgangskanal, maximal 5 A pro RGBW-Ausgangsgruppe
Modul Gesamt 10 A max
Lasttypen 12–24 VDC PWM-gesteuerte Anode RGBW oder einfarbige LEDs und LED-Streifen
Dimmbereich 0–100%
PWM-Frequenz 301 Hz (Standard)
Konfigurierbar 120–1.200 Hz
Dimmkurve linear und logarithmisch

Strombedarf
IN 1 12–24 VDC, max. 5 A (max. 60–100 W) Klasse 2;
Stromdurchgang zu OUTPUT-1
IN 2 12–24 VDC, max. 5 A (max. 60–100 W) Klasse 2;
Stromdurchgang zu OUTPUT-2

Kommunikation
Cresnet Cresnet-Slave-Modus

Leistung
IN 1 (+, -) (1) Satz von (2) unverlierbaren Schraubklemmen;
Leistungsaufnahme und Leistungsdurchgang zu OUTPUT-1;
Verwenden Sie ein Netzteil der Klasse 2 mit 12–24 VDC und maximal 5 A (max. 60–100 W) (nicht mitgeliefert).
Stellen Sie die richtige Polarität sicher.
Drahtgröße: 18–12 AWG
IN 2 (+, -) (1) Satz von (2) unverlierbaren Schraubklemmen;
Stromeingang und Stromdurchgang zu OUTPUT-2;
Verwenden Sie ein Netzteil der Klasse 2 mit 12–24 VDC und maximal 5 A (max. 60–100 W) (nicht mitgeliefert).
Stellen Sie die richtige Polarität sicher.
Drahtgröße: 18–12 AWG
AUSGANG-1
(R +, R 1, G +, G 2, B +, B 3, W +, W 4) (1) Satz von (8) unverlierbaren Schraubklemmen;
R + -, G + -, B + - und W + -Anschlüsse sind Durchgangsleistung von IN 1 +;
Die Anschlüsse R 1, G 2, B 3 und W 4 sind PWM-Dimmsteuerungen für die Kanäle R, G, B und W;
Die Verkabelung von OUTPUT-1 muss von OUTPUT-2 getrennt bleiben.
Akzeptiert Drähte mit 18–14 AWG;
Maximale Kabellänge: 30 m
AUSGANG-2
(R +, R 5, G +, G 6, B +, B 7, W +, W 8) (1) Satz von (8) unverlierbaren Schraubklemmen;
R + -, G + -, B + - und W + -Anschlüsse sind Durchgangsleistung von IN 2 +;
Die Anschlüsse R 5, G 6, B 7 und W 8 sind PWM-Dimmsteuerungen für die Kanäle R, G, B und W;
Die Verkabelung von OUTPUT-2 muss von OUTPUT-1 getrennt bleiben.
Akzeptiert Drähte mit 18–14 AWG;
Maximale Kabellänge: 30 m
NET (2) 4-polige abnehmbare 3,5-mm-Klemmenblöcke, parallel geschaltet;
Cresnet-Slave-Port;
24-VDC-Stromeingang (die Stromversorgung muss über ein DIN-PWS60-Netzteil erfolgen (separat erhältlich))
OVERRIDE (2) 2-polige abnehmbare 3,5-mm-Klemmenblöcke, parallel geschaltet;
Sensoreingang für externen Niederspannungskontaktschluss;
Aktiviert den Override-Modus, wenn ein Abschluss vorliegt.
Mindestschließleistung: 10 mA (pro Modul) bei 24 V.

Kontrollen
R, G, B, W (4) Miniaturtaster (1) pro R-, G-, B-, W-Kanal;
Drücken Sie, um den Kanal ein- und auszuschalten.
Halten Sie gedrückt, um den Kanal nach oben und unten zu dimmen
SETUP (1) versenkter Miniaturtaster;
Drücken Sie, um den TSID-Modus (Touch-Settable ID) zu bestätigen
RESET (1) Einbau-Miniaturtaster;
Drücken Sie, um den DIN-2LEDPWM8 neu zu starten

Indikatoren
R, G, B, W (4) Rote LEDs (1) pro R-, G-, B-, W-Kanal;
LED leuchtet, um anzuzeigen, dass der Kanal eingeschaltet ist;
Alle LEDs leuchten, wenn sich der DIN-2LEDPWM8 im Override-Modus befindet
SETUP (1) Rote LED;
Blinkt, um anzuzeigen, dass sich der DIN-2LEDPWM8 im TSID-Modus (Touch-Settable ID) befindet
OVR (1) rote LED;
Leuchtet, um anzuzeigen, dass sich der DIN-2LEDPWM8 im Override-Modus befindet.
Die LEDs R, G, B und W leuchten ebenfalls, um anzuzeigen, dass der Kanal eingeschaltet ist
PWR (1) grüne LED;
Leuchtet, um anzuzeigen, dass der NET-Port mit Gleichstrom versorgt wird
NET (1) Gelbe LED;
Blinkt, um die Kommunikation im Cresnet-Netzwerk anzuzeigen

Umwelt
Temperatur 0 ° bis 40 ° C
Luftfeuchtigkeit 10% bis 90% rF (nicht kondensierend)
Wärmeableitung 6,8 BTU / Std

Konstruktion
Gehäuse Kunststoffgehäuse aus hellgrauem Polycarbonat mit Polycarbonat-Etikettenüberzug, UL94 V-0 bewertet
Montage 35 mm Schienenmontage nach DIN EN 60715, Formfaktor DIN 43880 für Gehäuse mit 45 mm Frontplattenausschnitt, belegt 6 DIN-Modulabstände (108 mm)

Maße
Höhe 91 mm
Breite 108 mm (4,24 Zoll)
Tiefe 59 mm

Gewicht
181 g (6,4 oz)

Beachtung
CE, ETL-anerkannte Komponente, FCC-Teil B, CAN ICES-3 (B) / NMB-3 (B)

Datenblatt als PDF zum Download