Bose DSP und Verstärker

ControlSpace ESP-880A

Digital Signal Processor

Als DSP mit offener Architektur eignet sich der Bose Professional ControlSpace ESP-880A Engineered Sound Processor für eine Vielzahl von Anwendungen – von kleinen, in sich geschlossenen Projekten bis hin zu großen, netzwerkbasierten Systemen.

Bose Audio-DSP

Produktübersicht

Als DSP mit offener Architektur eignet sich der Bose Professional ControlSpace ESP-880A Engineered Sound Processor für eine Vielzahl von Anwendungen – von kleinen, in sich geschlossenen Projekten bis hin zu großen, netzwerkbasierten Systemen. Der Prozessor ist mit 8×8 Analog-Audioein-/-ausgängen, einem Bose AmpLink-Digitalausgang sowie der erweiterten digitalen Signalverarbeitung mit einer Samplingrate von 48kHz und einer Auflösung von 24 Bit ausgestattet. Der ControlSpace ESP-1240A liefert eine präzise Audioausgabe mit niedriger Latenz sowie einem ausgezeichneten Signal-Rauschabstand.

Der Prozessor verfügt über einen Ethernet-Anschluss an der Rückseite für die Konfiguration und Steuerung, einen RS-232-Anschluss, fünf Kontakteingänge, fünf Kontaktausgänge und einen Bose AmpLink Acht-Kanal-Digitalausgang zum Übertragen von digitalen Audiosignalen an Bose Verstärker. Das Modell ESP-880A unterstützt zudem die Bedienung über branchenübliche Steuerungssysteme wie Crestron und AMX sowie kompatible Bose Professional Bedienungskomponenten wie ControlCenter Digital Zone Controller und ControlSpace Remote für mobile Endgeräte.

Bei Einrichtung und Steuerung des ESP-880A mithilfe der Bose ControlSpace Designer Software bieten zahlreiche Signalverarbeitungsmodule viele weitere Funktionen für gängige installierte Audioanwendungen. Die Module umfassen unter anderem einen Automatik-Mixer, Feedback Suppressors, Room Combiner, Multiband-Grafik- und parametrische EQs, Bose Lautsprecherbibliotheken, Signalgeneratoren, Router, Mischer, AGCs, Ducker, Gates, Kompressoren, Quellenauswahl sowie Delays. Die Programmierung von Bedienungskomponenten und automatisierten Ereignissen erleichtert die Bedienung und ermöglicht einen kundenorientierten Betrieb vor Ort. Mithilfe der ControlSpace Designer Software kann ein gesamtes Audiosystem mit mehreren Komponenten aufgesetzt, überwacht und im Livebetrieb abgestimmt werden. Die erstellten maßgeschneiderten Audio- und Steuerungslösungen verringern den Zeitaufwand, um sich für ein Design zu entscheiden, und können flexibel an Kundenanforderungen angepasst werden.

FUNKTIONEN

Die hochwertige Analogtechnologie mit Mic- und Line-Pegel-Ein-/Ausgängen bietet einen großen Signal-Rauschabstand und einen Dynamikbereich von 115 dB.

Die erweiterte digitale Signalverarbeitung unterstützt Audiosignale bei einer Samplingrate von 48 kHz und einer Auflösung von 24 Bit, verwendet einen Floating-Point-DSP mit offener Architektur und sorgt bei niedrigen Latenzen für präzisen Klang.

Über den integrierten AmpLink-Ausgang können mit standardmäßigen Cat 5-Kabeln bis zu acht Kanäle unkomprimiert und mit niedriger Latenz digital an kompatible Bose Verstärker übertragen werden.

Die Bose® ControlSpace® Designer Software bietet zahlreiche Signalverarbeitungsmodule wie einen Automatik-Mixer, Feedback Suppressors, Room Combiner, Multiband-Grafik- und parametrische EQs, Bose Lautsprecherbibliotheken, Signalgeneratoren, Router, Mischer, AGCs, Ducker, Gates, Kompressoren, Quellenauswahl und Delays.

Es gibt eine Vielzahl von Steuerungsmöglichkeiten: Die ControlSpace ESP-Modelle sind mit den programmierbaren Bose Controllern CC-64 und CC-16, den ControlCenter Zone Controllern und ControlSpace Remote-Clients kompatibel.

Die Prozessoren unterstützen branchenübliche Steuerungssysteme unter Verwendung eines umfassenden seriellen Protokolls über integrierte RS-232- und Ethernet-Anschlüsse. Zudem sind Treiber für AMX- und Crestron-basierte Systeme verfügbar.

Lieferumfang und technische Daten

Technische Zusammenfassung

Signalprozessor
32-Bit Fixed-/Floating-Point DSP + ARM, 456 MHz

Eingangskanäle
8 Analogeingänge (symmetrisch, Mic-/Line-Pegel)

Software zur Konfiguration
ControlSpace Designer Software

Dynamikbereich
> 115 dB, A-gewichtet, 20 Hz bis 20 kHz, Analog Through

Ausgangskanäle
8 Analogausgänge (symmetrisch, Line-Pegel), 8 AmpLink-Digitalausgänge

Datenblatt als PDF zum Download