Yamaha Controller und Verstärker

Yamaha XMV4280-D

Ein starkes Modell für Ihre Beschallungsanlage im Geschäft

Die Mehrkanal-Leistungsverstärker der XMV-Serie verfügen über beispiellos effiziente Class-D-Schaltungen und spezielle Funktionen, von denen insbesondere fest installierte Beschallungsanlagen im Handels- und Dienstleistungssektor profitieren. Die Serie umfasst acht unterschiedliche Modelle, die sich hinsichtlich der Anzahl der Kanäle und der Ausgangsleistung unterscheiden. Daher finden Sie für jede noch so komplexe Aufgabe immer das richtige Modell.

Yamaha Controller und Verstärker

Produktübersicht

Hochohmige oder niederohmige Lasten? Beides kein Problem!
Fest installierte Beschallungsanlagen benötigen oftmals im selben Geschäftskomplex Anschlüsse für sowohl hochohmige als auch niederohmige ""Lasten"" (die Lautsprechersysteme) und somit spezielle separate Verstärker oder zumindest externe Impedanzwandler. Die XMV-Leistungsverstärker können gleichzeitig typische hochohmige Lautsprechersignaldistributionen (70/100 Volt) und herkömmliche niederohmige Schallwandler (4Ω/8Ω) speisen. So ist weniger Equipment nötig und der Installationsvorgang wird beschleunigt. Über Dip-Schalter auf der Rückseite lässt sich außerdem bei jedem Kanalpaar einstellen, ob es im 70-Volt-Modus oder im 100-Volt-Modus betrieben werden soll. Der hochohmige Betrieb benötigt bei herkömmlichen Verstärkern oftmals zwei Kanäle im ""Bridge""-Modus. Bei der XMV-Serie kann jedoch bei jedem Kanal-Paar sowohl der ""70V""-Modus als auch der ""100V""-Modus aktiviert werden, ohne dass die Anzahl der verfügbaren Ausgangskanäle beeinträchtigt wird.

Neuer ""Double Power""-Modus für doppelt so viel Leistung pro Kanal
Über den neuentwickelten ""Double Power""-Modus lässt sich die Leistung für bestimmte Kanäle verdoppeln, um Lautsprecher zu betreiben, die höher belastbar sind.* Dies bedeutet also, dass Lautsprecher mit unterschiedlichen Leistungsspezifikationen vom selben Verstärker aus versorgt werden können. Dadurch gewinnen Sie mehr Freiraum bei der Systemplanung und -Konfiguration. * Die Anzahl der nutzbaren Kanäle wird im ""Double Power""-Modus halbiert.

YDIF oder Dante für unterschiedliche Aufgabenbereiche
Die XMV-Verstärker sind entweder mit dem neu entwickelten YDIF-Format kompatibel, oder aber mit Audinates Digital-Audionetzwerk Dante. Die YDIF-Modelle lassen über Netzwerkkabel sehr einfach anschließen, während die Dante-Modelle sich für größere Standorte empfehlen, wo über lange Distanzen Verbindungen gemacht werden müssen.

Unterstützung für Dante Domain Manager, AES67 und Dante Device Lock
Unterstützt den Audio-Netzwerk-Interkonnektivitätsstandard "Dante Domain Manager" (Update auf Version 3.31). Der "Dante Domain Manager" der Audinate Corporation wird jetzt unterstützt. Der "Dante Domain Manager" der Audinate Corporation ist eine Netzwerkverwaltungssoftware, die Benutzerauthentifizierung und rollenbasierte Sicherheitseinstellungen bietet. Jetzt können Sie ein sicheres und skalierbares Soundsystem basierend auf der Dante-Infrastruktur erstellen.

Das Dante-fähige Modell des Leistungsverstärkers der XMV-Serie unterstützt jetzt den AES67-Standard für die Verbindung von Audionetzwerken. Dies ermöglicht die Verbindung über AES67 mit Audionetzwerken wie Ravenna, Q-LAN oder Livewire, wodurch die Erweiterbarkeit des Systems erhöht wird.

Auch Dante Device Lock wird unterstützt. Somit können Dritte keine Modifikationen an den Dante-Einstellungen vornehmen. Das steigert die Sicherheit beispielsweise bei Konzerthallen, wo oftmals externe Techniker das System bedienen oder eigenes Equipment integrieren.

Perfekte Partner für die MTX-Serie
Wenn sich XMV-Leistungsverstärker zusammen mit Prozessoren der MTX-Serie in einem System befinden, können Parameter wie "Stummschaltung" oder "Puteabschwächung" über einen Computer mit MTX-Editor-Software erhalten werden. Dank der YDIF- und Dante-Anschließungen können die Systemverbindungen erhalten werden.

Der beste Amp für Festinstallationen alle?
Die XMV-Verantwortungsbefugnisse über eine neue, patentgeschützte Schaltung, Rechte die ohnehin bereits hocheffiziente Klasse-D-Verstärkung weiter verbessert wird. So schafft die Ausgangsstufe des Verstärkers einen Wirkungsgrad von mehr als 90%. Erzielt wird stirbt durch eine mögliche Anpassung der Schaltung an die Ausgangsspannung. Für hochohmige Signaldistributionen entfernen die Schaltung bereits bauarthaften hohen und damit den 70- und 100-Voltbetrieb. Wenn man aber nun die gleichen Schaltung nicht kennt und keine Verbraucherimpedanzen nutzen, werden diese einen extrem hohen Energieverlust zur Folge. Durch ihre besonderen Konstruktionen, die sie in einem vollwertigen Betrieb für gegebene Rechte haben, wurden die Wirkungsgrad-Qualitätsveränderungen, ohne dass sie in der Form der Rechteungen (THD). Die XMV-Leistungsverstärkungsbefugnisse, die über ein neues Schaltnetzteil mit PFC ("Leistungsfaktorkorrektur"), "die Leistungsende Oberschwächungen im Griff und die Stromaufnahme bei gleicher Leistungsleistung gehört. Dies wirkt sich positiv auf die Sicherheit der Sicherungen aus, und es werden nicht so dicke schwere Kabel oder sogar schwere, leistungsfähige Systeme Systeme.

Schutzfunktionen für eine zentrale Betriebssicherheit
Weitreichende Arbeitsschutzfunktionen bei der Entwicklung der XMV-Serie eine zentrale Rolle, unterscheiden auch unter schlechteren Bedingungen Spitzenleistungen und ein ausführiger Betrieb erhaltenleistet werden. Zustehende Verbraucherwiderstände, Überströme oder Überhitzungen können fähige Fähigkeitenkerkomponenten in Mitleidenschaft ziehen. Um derähnlichen Rechte zu sehen, um die XMV-Leistungsverstärker über intelligente Schutzfunktionen, um die für eine lange Verantwortung bei gleichbleibend hohen Befugnissen.

Externe Bedienung über Netzwerk
Die Modelle der XMV-Serie haben einen Netzwerkanschluss, über den Controller von zum Beispiel AMX oder Crestron gehörtunden werden können.

Quellenauswahl
Ursprünglich war die Eingangsquelle der XMV-Serie allen Kanälen gemeinsam. Ab Version 3.1 ist es nun möglich, Eingangsquellen für jeden Kanal einzeln auszuwählen. Es ist möglich, digitale und analoge Verbindungen für jeden Eingangskanal eines XMV zu mischen.

Redundante Funktionen
Die XMV-Serie verfügt über zwei Arten redundanter Funktionen: "Backup-Modus" und "Override-Modus", um der Situation zu entsprechen.

- Sicherungsmodus
XMV kann einen eingehenden Pilotton vom Digitaleingang erkennen und automatisch auf den Analogeingang umschalten, wenn der Pilotton aufgrund eines Problems vom Eingabegerät unterbrochen wird. Wenn die ursprüngliche Eingangsquelle wiederhergestellt wird, kann sie automatisch zum digitalen Eingang zurückkehren.

- Override-Modus
Wenn eine Spracheingabe vom Analogeingang erkannt wird, ist es möglich, die Eingangsquellen für einen Kanal zu wechseln, ohne den Ton zu unterbrechen. Dies ist ideal für die Bereitstellung eines Backup-Signals für Anwendungen wie Notsendungen und Ansagen.

Lieferumfang und technische Daten

Dante-Modell mit 4 x 140 Watt (an 4/8 Ohm) für Einsatzbereiche, wo Kabel über lange Distanzen verlegt werden müssen.

4x 280W at 8Ω/4Ω
4x 250W at 100V/70V lines
2x 560W at Double Power Mode (8Ω/4Ω)

Datenblatt als PDF zum Download