Crestron - Gebäudeautomation

DIN-CENCN-2-POE 1

Crestron DIN-CENCN-2-POE

Ethernet zu Cresnet® Network Bridge mit PoE

Arbeitet mit einem Crestron® 3-Series Control System® zusammen, um die Zuverlässigkeit und Leistung des Cresnet®-Netzwerks zu maximieren. Aktiviert Cresnet-Daten über Hochgeschwindigkeits-Ethernet und verfügt über zwei isolierte Cresnet-Subnetze, eine integrierte Netzwerkdiagnose und eine vielseitige Energieverwaltung.

Ethernet zu Cresnet® Network Bridge mit PoE

Produktübersicht

Die Ethernet-zu-Cresnet®-Brücke (DIN-CENCN-2-POE) funktioniert mit jedem Crestron® 3-Series Control System®, um die Zuverlässigkeit und Robustheit des Cresnet-Netzwerks zu maximieren. Es bietet eine ausgefeiltere Lösung als ein Cresnet-Block oder -Hub und bietet zwei isolierte Subnetze und eine integrierte Diagnose sowie vielseitige Stromverteilungsoptionen und einen praktischen DIN-Schienenformfaktor.

HINWEIS: Der DIN-CENCN-2-POE ist nur mit 3-Series®-Steuerungssystemen kompatibel.

Der Cresnet® Bus
Cresnet ist das Kommunikations-Backbone für viele Crestron-Tastaturen, Beleuchtungssteuerungen, Schattenmotoren, Thermostate, Anwesenheitssensoren und andere Geräte, für die keine höhere Ethernet-Geschwindigkeit erforderlich ist. Es bietet eine zuverlässige und flexible Verkabelungslösung, mit der mehrere Geräte mithilfe von Home-Run- und Daisy-Chain-Topologien parallel miteinander verdrahtet werden können. Der Cresnet-Bus verteilt die bidirektionale Datenkommunikation und die 24-V-Gleichstromversorgung über ein einziges 4-adriges Kabel an jedes Gerät.

Ethernet zur Cresnet Bridge
Das Hinzufügen eines oder mehrerer Ethernet zu Cresnet-Bridges zu einem 3er-Steuerungssystem ermöglicht die Verteilung von Cresnet über Hochgeschwindigkeits-Ethernet. Die erhöhte Bandbreite, die Ethernet bietet, reduziert die Latenz für insgesamt verbesserte Geschwindigkeit und Leistung. Durch die Nutzung der vorhandenen LAN-Infrastruktur in jeder Einrichtung können die Verkabelungsentfernungen problemlos erweitert und gleichzeitig die gesamten Verkabelungsanforderungen reduziert werden. Eine oder mehrere Brücken können auf einem einzelnen Steuerungssystem bereitgestellt werden, und sie können sogar von mehr als einem Steuerungssystem angesprochen werden, was eine unglaubliche Flexibilität in Bezug auf Systemdesign und -funktionalität bietet.

Duale Cresnet-Subnetze
Das DIN-CENCN-2-POE bietet zwei isolierte Subnetze. Jedes Subnetz verhält sich wie ein Cresnet-Master mit einem eigenen eindeutigen Adressraum. Pro Subnetz werden maximal 20 Cresnet-Geräte unterstützt, und jedes Subnetz verfügt über sechs Cresnet-Anschlüsse für die einfache Terminierung mehrerer Leitungen.

Cresnet-Stromverteilung
Die richtige Stromverteilung ist der Schlüssel zu einem zuverlässigen Cresnet-Netzwerk. Um eine ordnungsgemäße Stromversorgung zu ermöglichen, bietet der DIN-CENCN-2-POE eine vielseitige, skalierbare Energieverwaltung mit PoE oder 24 VDC. Mit PoE stehen beiden Subnetzen insgesamt zehn Watt Cresnet-Leistung zur Verfügung, die mit PoE + auf 20 Watt erhöht werden kann. Durch Hinzufügen eines oder zweier externer 24-VDC-Cresnet-Netzteile kann je nach Konfiguration ein oder jedes Subnetz mit bis zu 75 Watt Cresnet-Strom versorgt werden. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Stromanforderungen“ der technischen Daten. Der DIN-CENCN-2-POE konfiguriert sich automatisch anhand der angeschlossenen Stromquellen. Der integrierte Schutz überwacht auf intelligente Weise die Last- und Verkabelungsbedingungen in jedem Subnetz und schaltet die Stromversorgung für beide Subnetze im Falle einer Überlastung, eines Verdrahtungsfehlers oder eines Stromversorgungsausfalls ab. Wenn ein solcher Fehler auftritt, wird nur das Subnetz mit dem Fehler heruntergefahren, sodass das andere Subnetz voll funktionsfähig bleibt.

Diagnostics Tools
Viele häufig auftretende Probleme mit dem Steuerungssystem werden durch Verdrahtungsfehler, unzureichende Stromversorgung oder zu viele Geräte verursacht. Letzteres wird behoben, indem die Bandbreite über Ethernet erhöht und die Anzahl der Geräte begrenzt wird, die mit jedem Subnetz verbunden werden können. Für die anderen Probleme bietet das DIN-CENCN-2-POE einen vollständigen Satz von Diagnosetools, mit deren Hilfe sie leicht identifiziert und behoben werden können. Auf der Vorderseite des Geräts kann ein Installateur die Taste „TEST“ drücken und die LED-Anzeigen beobachten, um festzustellen, ob Fehlercodes vorliegen. Auf diese Weise können Verdrahtungsprobleme erkannt werden, bevor das Steuerungssystem eingeschaltet wird. Vollständigere Details können mit einem Webbrowser oder einer Crestron Toolbox ™ -Software angezeigt und analysiert werden. In einem funktionierenden Steuerungssystem können sporadisch auftretende Fehler, die durch abgeschnittene oder fehlerhafte Kabel, getrennte Geräte oder ausgefallene Netzteile verursacht werden, in Echtzeit an das Steuerungssystem gemeldet werden, um Fehlerbenachrichtigungen über einen Touchscreen, ein mobiles Gerät, eine E-Mail oder eine Textnachricht bereitzustellen , SNMP- oder Crestron Fusion®-Unternehmensverwaltungssoftware. Das Einsetzen einer SD-Speicherkarte (nicht im Lieferumfang enthalten) ermöglicht die Protokollierung von Cresnet-Aktivitäten und -Fehlern im Laufe der Zeit und erleichtert die Diagnose von zeitweiligen Problemen, die bei Bedarf nicht dupliziert werden können.

Strom über Ethernet
Mit der PoE + -Technologie bezieht der DIN-CENCN-2-POE seine Betriebsleistung über die LAN-Verkabelung von einer PoE- oder PoE + -Stromquelle (Crestron PWE-4803RU, CEN-SW-POE-5 oder CEN-SWPOE-16 sind separat erhältlich). . Alternativ kann das Gerät mit 24 VDC Cresnet betrieben werden. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Leistungsanforderungen“ der technischen Daten.

DIN-Schienenmontage
Der DIN-CENCN-2-POE kann auf einer Standard-35-mm-DIN-Schiene zum Einbau in ein Wandgehäuse oder auf einer ebenen Fläche eingerastet werden. [2] Die DIN-Schienenmontage bietet eine sehr platzsparende, kostengünstige und modulare Lösung für die Konfiguration kompletter Steuerungssysteme mit einem DIN-AP3-Prozessor zusammen mit zusätzlichen Crestron- und DIN-Schienenmontagegeräten von Drittanbietern.

Hauptmerkmale
Maximiert die Zuverlässigkeit und Leistung des Cresnet®-Netzwerks
Entwickelt für die Verwendung mit jedem Crestron® 3-Series Control System®
Aktiviert die Cresnet-Datenkommunikation über Hochgeschwindigkeits-Ethernet
Bietet zwei isolierte Cresnet-Subnetze
Unterstützt 20 Cresnet-Geräte pro Subnetz
Unterstützt eine Gesamtkabellänge von 914 m pro Subnetz
Stromversorgung über PoE, PoE + oder Cresnet
Beinhaltet eine intelligente Energieverwaltung für jedes Subnetz
Mit integrierten Netzwerkdiagnosetools
Ermöglicht das Testen von Netzwerkverkabelung, Stromversorgung und Kommunikation
Ermöglicht eine detaillierte Fehleranalyse über Software oder Webbrowser
Ermöglicht die Echtzeitmeldung von Fehlern über das Steuerungssystem
Ermöglicht die Protokollierung von Cresnet-Aktivitäten und -Fehlern im Laufe der Zeit
9M breite DIN-Schiene montierbar

Lieferumfang und technische Daten

Kommunikation
Ethernet 10/100 Mbit / s, automatische Umschaltung, automatische Aushandlung, automatische Erkennung, Voll- / Halbduplex, DHCP, Webserver, IEEE 802.3af und 802.3at Typ 1-kompatibel
Cresnet® Cresnet-Master-Modus mit zwei separaten Subnetzen
USB Unterstützt die Computerkonsole über den USB 2.0-Geräteanschluss auf der Vorderseite

Anschlüsse und Kartensteckplätze
Speicherkarte (1) SD-Speicherkartensteckplatz;
Akzeptiert eine SD- oder SDHC-Karte zur Speicherung von Protokolldateien
COMPUTER (1) USB Typ B Buchse;
USB 2.0-Computerkonsolenanschluss;
Nur zur Einrichtung
NET 1 (6) 4-polige abnehmbare 3,5-mm-Klemmenblöcke, parallel geschaltet;
Subnetz 1 Cresnet-Master-Ports
24VDC POWER INPUT (1) 2-poliger abnehmbarer 3,5-mm-Klemmenblock;
24-Volt-Gleichstromeingang nur für Subnetze 1 und 2 oder Subnetz 1 (siehe Produktbeschreibung und Leistungsanforderungen);
Versorgt auch das Ethernet mit Cresnet Bridge anstelle von PoE
LAN PoE (1) 8-polige RJ45-Buchse;
10Base-T / 100Base-TX-Ethernet-Port;
Power over Ethernet-konform
NET 2 (6) 4-polige abnehmbare 3,5-mm-Klemmenblöcke, parallel geschaltet;
Subnetz 2 Cresnet-Master-Ports
NET 2 NET PWR INPUT (1) 2-poliger abnehmbarer 3,5-mm-Klemmenblock;
24-Volt-Gleichstromeingang nur für Subnetz 2 (siehe Produktbeschreibung und Leistungsanforderungen)

Bedienelemente und Anzeigen
NET 1 - 2 (2) Zweifarbige gelbe / rote LEDs, die jeweils Datenkommunikations- (gelb) und Verdrahtungsfehlercodes (rote Blinkmuster) für das entsprechende Subnetz anzeigen
PWR (1) Zweifarbige grün / gelbe LED, zeigt die von PoE oder Cresnet gelieferte Betriebsleistung an, leuchtet beim Booten gelb und beim Betrieb grün
NET (1) Zweifarbige grün / rote LED zeigt an, dass eine Verbindung (grün) oder keine Verbindung (rot) zu einem Steuerungssystem über Ethernet besteht
MSG (1) Zweifarbige grün / rote LED zeigt Fehlercodes für Kommunikation und Stromversorgung an
RESET (1) Eingelegter Druckknopf, leitet das Zurücksetzen der Hardware ein
SETUP (1) Eingelegter Druckknopf, initiiert die automatische Ethernet-Erkennung
TEST (1) Eingelegter Druckknopf, startet einen Hardwaretest
LAN (2) -LEDs, grüne LED zeigt den Ethernet-Verbindungsstatus an, gelbe LED zeigt die Ethernet-Aktivität an

Für Informationen über den Strombedarf laden sie sich bitte das Datenblatt herunter

Umwelt
Temperatur 0 ° bis 40 ° C
Luftfeuchtigkeit 10% bis 90% rF (nicht kondensierend)

Gehäuse
Hellgraues Polycarbonatgehäuse mit Polycarbonat-Etikettenauflage, UL94 V-0, 35 mm DIN EN 60715 Schienenhalterung, DIN 43880 Formfaktor für Gehäuse mit 45 mm Frontplattenausschnitt, belegt 9 DIN-Modulabstände (162 mm)

Maße
Höhe 92 mm
Breite 161 mm
Tiefe 59 mm

Gewicht
277 g (9,8 oz)

Datenblatt als PDF zum Download